Sozialpädagogik

Kurzbeschreibung
Ausbildungsinhalte
Voraussetzungen
Perspektiven
Anmeldung & Download

Unser Berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales bietet Ihnen viele Vorteile, weil wir eine Profiloberstufe mit Berufsorientierung sind. Das heißt, in den allgemeinbildenden und berufsspezifischen Unterrichtsfächern erwerben Sie die Kompetenzen für ein Studium und zum anderen eine solide Grundlage für anspruchsvolle Berufsausbildungen.

Das BG GuS führt Sie in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) und berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten.

Sie entwickeln einen Kenntnisvorsprung für Studiengänge im gesundheits-, pflege-, ernährungswissenschaftlichen und sozialpädagogisch/psychologischen Bereich.

Im Schwerpunkt Sozialpädagogik sollten Sie großes Interesse an Menschen und deren sozialen, wirtschaftlichen, individuellen Lebensbedingungen haben. Mit dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife ermöglichen wir Ihnen gleichzeitig den Berufsabschluss zur/zum Staatliche Geprüften sozialpädagogischen Assistentin/en zu erwerben.

Das Fach Pädagogik/ Psychologie, das vierstündig in der Theorie und zweistündig im Fach Praxis unterrichtet wird, prägt diesen beruflichen Schwerpunkt im BG.

Sie beschäftigen sich in diesen drei Jahren u. a. mit den Grundlagen des psychischen Geschehen und den Phasen der menschlichen Entwicklung, mit der Persönlichkeitspsychologie und der klinischen Psychologie, mit Fragen der Erziehung und Bildung im aktuellen gesellschaftlichen Kontext, mit der Entwicklung und Erziehung unter besonderen Bedingungen sowie mit Therapieansätzen und sozialpädagogischen Handlungskonzepten.

Neben den profilgebenden Fächern Betriebs- und Volkswirtschaft und Informationsverarbeitung ist die Projektarbeit im Jahrgang 12, die unter Beteiligung des Schwerpunktfaches fächerübergreifend angefertigt wird, ein zentraler Bestandteil des BGO. 

Weiterführende Informationen zu den Abiturprüfungsfächern können Sie im Leitfaden Abitur nachlesen.

Zur Erfüllung der Fremdsprachenpflicht für das Abitur bieten wir als neubeginnende Fremdsprache Spanisch an (wichtige Informationen dazu: hier).  

Das Praktikum zum Ende der Einführungsphase bietet einen Transfer der Grundlagen des Profils und eine berufspraktische Orientierung.

Die BBS 3 Oldenburg bietet eine DELE AG an, in der Schülerinnen und Schüler auf die Prüfungen der Fremdsprachenniveaus A2 und B1 Spanisch vorbereitet werden. Weitere Informationen zu DELE finden Sie hier.

Voraussetzung zum Besuch des Beruflichen Gymnasiums ist der erweiterte Sekundarabschluss I oder die Versetzung in die Klasse 11 einer gymnasialen Oberstufe.

Bewerbungsverfahren

1. Gesetzliche Grundlagen (§59 des Niedersächsischen Schulgesetzes)
(1) Die Erziehungsberechtigten haben im Rahmen der Regelungen des Bildungsweges die Wahl zwischen Schulformen und Bildungsgängen, die zur Verfügung stehen. Volljährige Schülerinnen und Schüler wählen selbst.
(5) Die Aufnahme in berufsbildenden Schulen (…) kann begrenzt werden, wenn die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazität der Schule übersteigt.

  • Bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber werden zunächst diejenigen bis zur Höhe von 10% der vorhandenen Plätze berücksichtigt, für die eine Ablehnung eine außergewöhnliche Härte darstellen würde.
  • Die verbleibenden Plätze werden sodann bis zur Höhe von 40% dieser Plätze an diejenigen vergeben, die in einem früheren Schuljahr wegen fehlender Plätze nicht aufgenommen werden konnten. Für die Rangreihe entscheidet die Dauer der Wartezeit.
    Bei gleich langer Wartezeit entscheiden Eignung und Leistung.
  • Die übrigen Plätze werden nach Eignung und Leistung vergeben.

Weitere Vorgehensweise

Das Berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales führt Sie in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) und berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten

Sie haben einen erheblichen Theorievorsprung erzielt, falls Sie z. B. einen der folgenden Studiengänge anstreben. Pädagogik / Erziehungswissenschaften, Soziale Arbeit, Psychologie, Lehramtsstudiengänge, Heil- bzw. Sonderpädagogik, Sozialwissenschaften, Religions-pädagogik und Theologie.

Zudem bietet sich Ihnen die Möglichkeit, bei Abschluss dieses Bildungsganges und Berufsabschluss zur/m sozialpädagogischen Assistenten direkt im Anschluss in die Fachschule Sozialpädagogik aufgenommen zu werden, um in nur zwei Jahren den Berufsabschluss der Erzieherin/ des Erziehers zu erreichen.

Ab dem 01.02. erfolgen Anmeldungen und Bewerbungen für das nächste Schuljahr nur noch über das Online-Portal Schüler-Online.                    

Für eine vollständige Anmeldung müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der Schule einreichen.

Weiter zur Anmeldung

 

Ergänzend müssen folgende Unterlagen bei der Schule eingereicht werden:

– Lückenloser Lebenslauf (datiert und unterschrieben)
– ggf. Bescheinigungen über soziales Engagement
– Erweiterter Sek.I-Abschluss bzw. letztes Halbjahreszeugnis (beglaubigt)
– Bei Berufsfachschülern eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Klasse 10.  

 

 

Downloadmaterial

Kurzbeschreibung

Unser Berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales bietet Ihnen viele Vorteile, weil wir eine Profiloberstufe mit Berufsorientierung sind. Das heißt, in den allgemeinbildenden und berufsspezifischen Unterrichtsfächern erwerben Sie die Kompetenzen für ein Studium und zum anderen eine solide Grundlage für anspruchsvolle Berufsausbildungen.

Das BG GuS führt Sie in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) und berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten.

Sie entwickeln einen Kenntnisvorsprung für Studiengänge im gesundheits-, pflege-, ernährungswissenschaftlichen und sozialpädagogisch/psychologischen Bereich.

Im Schwerpunkt Sozialpädagogik sollten Sie großes Interesse an Menschen und deren sozialen, wirtschaftlichen, individuellen Lebensbedingungen haben. Mit dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife ermöglichen wir Ihnen gleichzeitig den Berufsabschluss zur/zum Staatliche Geprüften sozialpädagogischen Assistentin/en zu erwerben.

Ausbildungsinhalte

Das Fach Pädagogik/ Psychologie, das vierstündig in der Theorie und zweistündig im Fach Praxis unterrichtet wird, prägt diesen beruflichen Schwerpunkt im BG.

Sie beschäftigen sich in diesen drei Jahren u. a. mit den Grundlagen des psychischen Geschehen und den Phasen der menschlichen Entwicklung, mit der Persönlichkeitspsychologie und der klinischen Psychologie, mit Fragen der Erziehung und Bildung im aktuellen gesellschaftlichen Kontext, mit der Entwicklung und Erziehung unter besonderen Bedingungen sowie mit Therapieansätzen und sozialpädagogischen Handlungskonzepten.

Neben den profilgebenden Fächern Betriebs- und Volkswirtschaft und Informationsverarbeitung ist die Projektarbeit im Jahrgang 12, die unter Beteiligung des Schwerpunktfaches fächerübergreifend angefertigt wird, ein zentraler Bestandteil des BGO. 

Weiterführende Informationen zu den Abiturprüfungsfächern können Sie im Leitfaden Abitur nachlesen.

Zur Erfüllung der Fremdsprachenpflicht für das Abitur bieten wir als neubeginnende Fremdsprache Spanisch an (wichtige Informationen dazu: hier). 

Das Praktikum zum Ende der Einführungsphase bietet einen Transfer der Grundlagen des Profils und eine berufspraktische Orientierung.

Die BBS 3 Oldenburg bietet eine DELE AG an, in der Schülerinnen und Schüler auf die Prüfungen der Fremdsprachenniveaus A2 und B1 Spanisch vorbereitet werden. Weitere Informationen zu DELE finden Sie hier.

Voraussetzungen

Voraussetzung zum Besuch des Beruflichen Gymnasiums ist der erweiterte Sekundarabschluss I oder die Versetzung in die Klasse 11 einer gymnasialen Oberstufe.

Bewerbungsverfahren

1. Gesetzliche Grundlagen (§59 des Niedersächsischen Schulgesetzes)
(1) Die Erziehungsberechtigten haben im Rahmen der Regelungen des Bildungsweges die Wahl zwischen Schulformen und Bildungsgängen, die zur Verfügung stehen. Volljährige Schülerinnen und Schüler wählen selbst.
(5) Die Aufnahme in berufsbildenden Schulen (…) kann begrenzt werden, wenn die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazität der Schule übersteigt.

  • Bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber werden zunächst diejenigen bis zur Höhe von 10% der vorhandenen Plätze berücksichtigt, für die eine Ablehnung eine außergewöhnliche Härte darstellen würde.
  • Die verbleibenden Plätze werden sodann bis zur Höhe von 40% dieser Plätze an diejenigen vergeben, die in einem früheren Schuljahr wegen fehlender Plätze nicht aufgenommen werden konnten. Für die Rangreihe entscheidet die Dauer der Wartezeit.
    Bei gleich langer Wartezeit entscheiden Eignung und Leistung.
  • Die übrigen Plätze werden nach Eignung und Leistung vergeben.

Weitere Vorgehensweise

Perspektiven

Das Berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales führt Sie in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) und berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten

Sie haben einen erheblichen Theorievorsprung erzielt, falls Sie z. B. einen der folgenden Studiengänge anstreben. Pädagogik / Erziehungswissenschaften, Soziale Arbeit, Psychologie, Lehramtsstudiengänge, Heil- bzw. Sonderpädagogik, Sozialwissenschaften, Religions-pädagogik und Theologie.

Zudem bietet sich Ihnen die Möglichkeit, bei Abschluss dieses Bildungsganges und Berufsabschluss zur/m sozialpädagogischen Assistenten direkt im Anschluss in die Fachschule Sozialpädagogik aufgenommen zu werden, um in nur zwei Jahren den Berufsabschluss der Erzieherin/ des Erziehers zu erreichen.

Anmeldung & Download

Ab dem 01.02. erfolgen Anmeldungen und Bewerbungen für das nächste Schuljahr nur noch über das Online-Portal Schüler-Online.                    

Für eine vollständige Anmeldung müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der Schule einreichen.

Weiter zur Anmeldung

 

Ergänzend müssen folgende Unterlagen bei der Schule eingereicht werden:

– Lückenloser Lebenslauf (datiert und unterschrieben)
– ggf. Bescheinigungen über soziales Engagement
– Erweiterter Sek.I-Abschluss bzw. letztes Halbjahreszeugnis (beglaubigt)
– Bei Berufsfachschülern eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Klasse 10.  

 

 

Downloadmaterial

Kontakt

Kerrin Carstens

Abteilungsleiterin
carstens@bbs3-ol.de
0441 / 98 36 137

Anja Gerlach

Jahrgangsleiterin Klasse 11
gerlach@bbs3-ol.de

Stefan Morsch

Jahrgangsleiter Klasse 12
morsch@bbs3-ol.de

Heike Evers

Jahrgangsleiterin Klasse 13
evers@bbs3-ol.de
Unsere Website nutzt Wordpress als Content-Management-System (CMS), welches technisch notwendige und nicht einwilligungspflichtige Cookies benutzt um den einwandfreien Betrieb der Seite zu garantieren. Es werden keine Nutzerdaten getrackt!
EinverstandenAnpassen

  • Verwendung von Cookies
  • Notwendig

Verwendung von Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die von besuchten Webseiten auf Ihrem Endgerät gesendet werden. Sie werden unter anderem dazu verwendet, die Webseite korrekt darzustellen und den Umgang mit der Webseite zu vereinfachen. Ihre Auswahl wird standarmäßig für 14 Tage gespeichert, ehe Sie erneut gefragt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Folgende Cookies können bei Verwendung der Website gesetzt werden:

  • WP Cerber kann mehrere Browser-Cookies generieren und setzen, die ausschließlich dazu dienen, die Website zu schützen, indem böswillige Aktivitäten erkannt und gemindert werden. Alle diese Cookies haben zufällig generierte Namen und enthalten zufällig generierte Werte. Es werden keine personenbezogenen Daten verwendet. Zu erkennen sind diese Cookies anhand des Präfix „cerber_“

    Erfahre mehr

  • gdlr-core-privacy-box (Speichert das erfolgreiche Bestätigen des Cookie Banners)
  • PHPSESSID (Dieser Cookie wird durch eine Applikation erstellt, die auf PHP basiert. Die Lebensdauer beträgt lediglich die aktive Session)