Schwerpunkt Betriebs- & Unternehmensführung, Kl. 2

Kurzbeschreibung
Ausbildungsinhalte
Voraussetzungen
Perspektiven
Anmeldung & Download
Zweijährige Fachschule Agrarwirtschaft – Schwerpunkt Betriebs- & Unternehmensführung in Teilzeit (Klasse 2) 

Im Mittelpunkt stehen Sie und Ihr (eigener) Betrieb mit den regionaltypischen Betriebsschwerpunkten Milchviehhaltung und Rindermast sowie Grünlandbewirtschaftung und Maisanbau in der Außenwirtschaft und was Ihr Betrieb darüber hinaus noch zu bieten hat.

Der Besuch der Klasse 2 der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft setzt voraus, dass Sie Interesse daran haben …

  • Produktionsverfahren und Betriebsergebnisse genau zu erfassen, zu analysieren und zu bewerten
  • bewährte Betriebskonzepte gezielt weiterzuentwickeln
  • alternative Betriebszweige zu erkunden und deren Chancen zu evaluieren
  • landwirtschaftliche Betriebe im vor- und nachgelagerten Bereich kennen zu lernen
  • Ihre eigene Unternehmerpersönlichkeit als Betriebsleiter/in und als Ausbilder/in zu entwickeln
  • sich für eine Position als Betriebsleiter/in, als Ausbilder/in im landwirtschaftlichen Familienunternehmen oder im mittleren Management der Agrarbranche zu qualifizieren

Im Rahmen einer freiwilligen Zusatzqualifikation können Sie während des Besuches der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft den Meistertitel der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erwerben.

Vermittelte Kompetenzen im Unterricht

  • betriebliche Daten erfassen, vergleichen und bewerten
  • Stärken und Schwächen analysieren
  • Perspektiven entwickeln und beurteilen
  • projektbezogenes Arbeiten
  • selbstständig und praxisnah lernen
  • Persönlichkeit bilden und im Team Praxiserfahrungen ausbauen
  • neue Techniken und Medien im Betriebsalltag anwenden

Außerschulische Angebote

  • Exkursionen zu landwirtschaftlichen Betrieben und Unternehmen in der Region
  • Besuch von Fachveranstaltungen in der Region
  • Schulungen, zur Vorbereitung auf die Tätigkeit als zukünftiger Unternehmer
  • Studienfahrt

Unterrichtsinhalte

Berufsübergreifender Bereich

  • Deutsch
  • Englisch
  • Politik
  • Berufs- und Arbeitspädagogik/Mitarbeiterführung *

Berufsbezogener Lernbereich – Agrarwirtschaftliche Fachaufgabe

  • Naturwissenschaft
  • Produktions- und Verfahrenstechnik *
  • Naturschutz und Landschaftspflege

Berufsbezogener Lernbereich – Agrarwirtschaftliche Führungsaufgaben

  • Betriebswirtschaft
  • Unternehmensführung *
  • Marketing *

*mit betrieblichen Übungen an ausgewählten Tagen

Unterrichtsorganisation

3 Unterrichtstage mit insgesamt 20 Stunden in allen 3 Schulhalbjahren.
Der Unterricht endet mit dem 3. Schulhalbjahr.

Prüfungen

Klausurarbeiten zum Ende des Bildungsganges in den Fächern

  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Naturwissenschaft
  • Produktions- und Verfahrenstechnik
  • Unternehmensführung

Alternativ zu der Klausur in Unternehmensführung kann auch eine Facharbeit/Projektarbeit erstellt werden (beschließt der Prüfungsausschuss).

Für den Besuch der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Abschluss in einem für die Fachrichtung einschlägigen Ausbildungsberuf
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule in diesem Ausbildungsberuf
  • Erfolgreicher Abschluss der einjährigen Fachschule Agrarwirtschaft
  • Einschlägige hauptberufliche Tätigkeit von mindestens einem Jahr
  • Eine als Aufnahmevoraussetzung geforderte Berufstätigkeit kann durch eine während der Teilzeitausbildung ausgeübte entsprechende Berufstätigkeit ersetzt werden

Die Anmeldung für die freiwillige Zusatzqualifikation „Meisterfortbildung“ erfolgt direkt bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Nach dem erfolgreichen Besuch der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft erlangen Sie folgende Abschlüsse und Berechtigungen

  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in
  • Allgemeine Fachhochschulreife 
  • Bachelor Professional Wirtschaft
  • Ausbildereignung (Bestätigung auf Antrag durch die zuständige Stelle, hier LWK)

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Zusatzqualifikation Meisterfortbildung erlangen Sie folgende Abschlüsse und Berechtigungen (über die LWK) :

  • Landwirtschaftsmeister/-in
  • Ausbildereignung

Nach dem erfolgreichen Abschluss der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft (ggf. inkl. Meisterfortbildung) stehen Ihnen die folgenden Betätigungsfelder und Weiterbildungsmöglichkeiten offen:

  • Selbständige/r Unternehmer/in
  • Mittleres Management im Agrarbereich
  • Studium an einer Hochschule

Ab dem 01.02. erfolgen Anmeldungen und Bewerbungen für das nächste Schuljahr nur noch über das Online-Portal Schüler-Online.                    

Für eine vollständige Anmeldung müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der Schule einreichen.

Weiter zur Anmeldung

Ergänzend müssen folgende Unterlagen bei der Schule eingereicht werden:

  • Lebenslauf (datiert und unterschrieben)
  • Abschlusszeugnis der einjährigen Fachschule Landwirtschaft
  • Bescheinigung über einschlägige Praxis von mindestens 1 Jahr

Allgemeine Hinweise:

  • Es fallen Kosten für Studienfahrten, Materialien, etc. an.
  • Die Anmeldung für die freiwillige Zusatzqualifikation „Meisterfortbildung“ erfolgt direkt bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

 

Downloadmaterial

– Link zum Flyer (folgt)

 

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung

Zweijährige Fachschule Agrarwirtschaft – Schwerpunkt Betriebs- & Unternehmensführung in Teilzeit (Klasse 2) 

Im Mittelpunkt stehen Sie und Ihr (eigener) Betrieb mit den regionaltypischen Betriebsschwerpunkten Milchviehhaltung und Rindermast sowie Grünlandbewirtschaftung und Maisanbau in der Außenwirtschaft und was Ihr Betrieb darüber hinaus noch zu bieten hat.

Der Besuch der Klasse 2 der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft setzt voraus, dass Sie Interesse daran haben …

  • Produktionsverfahren und Betriebsergebnisse genau zu erfassen, zu analysieren und zu bewerten
  • bewährte Betriebskonzepte gezielt weiterzuentwickeln
  • alternative Betriebszweige zu erkunden und deren Chancen zu evaluieren
  • landwirtschaftliche Betriebe im vor- und nachgelagerten Bereich kennen zu lernen
  • Ihre eigene Unternehmerpersönlichkeit als Betriebsleiter/in und als Ausbilder/in zu entwickeln
  • sich für eine Position als Betriebsleiter/in, als Ausbilder/in im landwirtschaftlichen Familienunternehmen oder im mittleren Management der Agrarbranche zu qualifizieren

Im Rahmen einer freiwilligen Zusatzqualifikation können Sie während des Besuches der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft den Meistertitel der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erwerben.

Ausbildungsinhalte

Vermittelte Kompetenzen im Unterricht

  • betriebliche Daten erfassen, vergleichen und bewerten
  • Stärken und Schwächen analysieren
  • Perspektiven entwickeln und beurteilen
  • projektbezogenes Arbeiten
  • selbstständig und praxisnah lernen
  • Persönlichkeit bilden und im Team Praxiserfahrungen ausbauen
  • neue Techniken und Medien im Betriebsalltag anwenden

Außerschulische Angebote

  • Exkursionen zu landwirtschaftlichen Betrieben und Unternehmen in der Region
  • Besuch von Fachveranstaltungen in der Region
  • Schulungen, zur Vorbereitung auf die Tätigkeit als zukünftiger Unternehmer
  • Studienfahrt

Unterrichtsinhalte

Berufsübergreifender Bereich

  • Deutsch
  • Englisch
  • Politik
  • Berufs- und Arbeitspädagogik/Mitarbeiterführung *

Berufsbezogener Lernbereich – Agrarwirtschaftliche Fachaufgabe

  • Naturwissenschaft
  • Produktions- und Verfahrenstechnik *
  • Naturschutz und Landschaftspflege

Berufsbezogener Lernbereich – Agrarwirtschaftliche Führungsaufgaben

  • Betriebswirtschaft
  • Unternehmensführung *
  • Marketing *

*mit betrieblichen Übungen an ausgewählten Tagen

Unterrichtsorganisation

3 Unterrichtstage mit insgesamt 20 Stunden in allen 3 Schulhalbjahren.
Der Unterricht endet mit dem 3. Schulhalbjahr.

Prüfungen

Klausurarbeiten zum Ende des Bildungsganges in den Fächern

  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Naturwissenschaft
  • Produktions- und Verfahrenstechnik
  • Unternehmensführung

Alternativ zu der Klausur in Unternehmensführung kann auch eine Facharbeit/Projektarbeit erstellt werden (beschließt der Prüfungsausschuss).

Voraussetzungen

Für den Besuch der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Abschluss in einem für die Fachrichtung einschlägigen Ausbildungsberuf
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule in diesem Ausbildungsberuf
  • Erfolgreicher Abschluss der einjährigen Fachschule Agrarwirtschaft
  • Einschlägige hauptberufliche Tätigkeit von mindestens einem Jahr
  • Eine als Aufnahmevoraussetzung geforderte Berufstätigkeit kann durch eine während der Teilzeitausbildung ausgeübte entsprechende Berufstätigkeit ersetzt werden

Die Anmeldung für die freiwillige Zusatzqualifikation „Meisterfortbildung“ erfolgt direkt bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Perspektiven

Nach dem erfolgreichen Besuch der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft erlangen Sie folgende Abschlüsse und Berechtigungen

  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in
  • Allgemeine Fachhochschulreife 
  • Bachelor Professional Wirtschaft
  • Ausbildereignung (Bestätigung auf Antrag durch die zuständige Stelle, hier LWK)

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Zusatzqualifikation Meisterfortbildung erlangen Sie folgende Abschlüsse und Berechtigungen (über die LWK) :

  • Landwirtschaftsmeister/-in
  • Ausbildereignung

Nach dem erfolgreichen Abschluss der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft (ggf. inkl. Meisterfortbildung) stehen Ihnen die folgenden Betätigungsfelder und Weiterbildungsmöglichkeiten offen:

  • Selbständige/r Unternehmer/in
  • Mittleres Management im Agrarbereich
  • Studium an einer Hochschule

Anmeldung & Download

Ab dem 01.02. erfolgen Anmeldungen und Bewerbungen für das nächste Schuljahr nur noch über das Online-Portal Schüler-Online.                    

Für eine vollständige Anmeldung müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der Schule einreichen.

Weiter zur Anmeldung

Ergänzend müssen folgende Unterlagen bei der Schule eingereicht werden:

  • Lebenslauf (datiert und unterschrieben)
  • Abschlusszeugnis der einjährigen Fachschule Landwirtschaft
  • Bescheinigung über einschlägige Praxis von mindestens 1 Jahr

Allgemeine Hinweise:

  • Es fallen Kosten für Studienfahrten, Materialien, etc. an.
  • Die Anmeldung für die freiwillige Zusatzqualifikation „Meisterfortbildung“ erfolgt direkt bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

 

Downloadmaterial

– Link zum Flyer (folgt)

 

 

 

 

Dieter Stubben

Abteilungsleiter
stubben@bbs3-ol.de
0441 / 98 36 115

Simon Küest

Bereichsteamleiter
kueest@bbs3-ol.de

Galerie

Zweijährige Fachschule Agrarwirtschaft - SP Betriebs- & Unternehmensführung - Klasse 2
Unsere Website nutzt Wordpress als Content-Management-System (CMS), welches technisch notwendige und nicht einwilligungspflichtige Cookies benutzt um den einwandfreien Betrieb der Seite zu garantieren. Es werden keine Nutzerdaten getrackt!
EinverstandenAnpassen

  • Verwendung von Cookies
  • Notwendig

Verwendung von Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die von besuchten Webseiten auf Ihrem Endgerät gesendet werden. Sie werden unter anderem dazu verwendet, die Webseite korrekt darzustellen und den Umgang mit der Webseite zu vereinfachen. Ihre Auswahl wird standarmäßig für 14 Tage gespeichert, ehe Sie erneut gefragt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Folgende Cookies können bei Verwendung der Website gesetzt werden:

  • WP Cerber kann mehrere Browser-Cookies generieren und setzen, die ausschließlich dazu dienen, die Website zu schützen, indem böswillige Aktivitäten erkannt und gemindert werden. Alle diese Cookies haben zufällig generierte Namen und enthalten zufällig generierte Werte. Es werden keine personenbezogenen Daten verwendet. Zu erkennen sind diese Cookies anhand des Präfix „cerber_“

    Erfahre mehr

  • gdlr-core-privacy-box (Speichert das erfolgreiche Bestätigen des Cookie Banners)
  • PHPSESSID (Dieser Cookie wird durch eine Applikation erstellt, die auf PHP basiert. Die Lebensdauer beträgt lediglich die aktive Session)