Heilerziehungspflege

Kurzbeschreibung
Ausbildungsinhalte
Voraussetzungen
Perspektiven
Anmeldung & Download

Heilerziehungspfleger*innen unterstützen Menschen mit Behinderungen in allen Lebensbereichen. Das Ziel dieser Unterstützung ist die Erweiterung der Selbstständigkeit von Menschen mit Behinderung, um ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu gewährleisten. Heilerziehungspfleger*innen vereinen Pädagogik und Pflege in einer Profession und sind die Fachkräfte der Behindertenhilfe.

Ziel der dreijährigen Ausbildung

Die Ausbildung soll dazu befähigen, eigenverantwortlich und zielorientiert die Erziehungs-, Pflege-, Förderungs- und Bildungsprozesse bei Menschen mit Behinderungen aller Altersstufen zu begleiten und zu gestalten. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung wird die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin / staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger“ zu führen (Bachelor Professional in Sozialwesen). Zudem erwerben Sie die Fachhochschulreife.

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/ Kommunikation
  • Englisch/ Kommunikation
  • Politik
  • Mathematik
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich
Module des 1. Ausbildungsjahres

  • Entwicklungsaufgaben wahrnehmen und begleiten
  • Individuelle Beziehungs- und Bildungsprozesse initiieren
  • Menschen bedürfnisorientiert pflegen
  • Kommunikation als Mittel der Beziehungsgestaltung
  • Berufsidentität entwickeln
  • Optionale Lernangebote (z.B.: Unterstützte Kommunikation, Rhythmik, Kinästhetik, Basale Aktionsgeschichten, Hauswirtschaft, …)

Praktische Ausbildung: 1500 Zeitstunden in geeigneten Einrichtungen der Bildung, Pflege, Erziehung und Arbeit

Die Ausbildung in der Fachschule Heilerziehungspflege dauert insgesamt 3 Jahre.
 

Aufnahmevoraussetzungen für die Fachschule Heilerziehungspflege:

  1. schulische und berufliche Voraussetzung:

    Sekundarabschluss I -Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss und erfolgreicher Besuch der Berufsfachschule – Hauswirtschaft und Pflege- Schwerpunkt persönliche Assistenz

    oder

    Sekundarabschluss I -Realschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand

    oder

    Fachhochschulzugangsberechtigung und ein für die Fachrichtung einschlägiges Praktikum im Umfang von 400 Zeitstunden

    oder

    Hochschulzugangsberechtigung und ein für die Fachrichtung einschlägiges Praktikum im Umfang von 400 Zeitstunden

  1. persönliche Zuverlässigkeit und gesundheitliche Eignung (Führungszeugnis und ärztliche Bescheinigung).

Der Besuch der Fachschule Heilerziehungspflege setzt voraus, dass Sie folgende

  • grundlegende Fähigkeiten:
    Kommunikationsfähigkeit, Interesse am Menschen, physische und psychische Belastbarkeit und
  • berufsbezogenen Fähigkeiten:
    Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Kritik-und Reflexionsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Mobilität, EDV-Grundkenntnisse am Computer o.ä.

mitbringen.

Tätigkeitsfelder sind z.B.

• Wohngruppen, Wohnheime, persönliche Assistenz, heilpädagogische Heime
• Tagesförderstätten/ Berufsbildungsstätten für Menschen mit Behinderungen
• integrative und heilpädagogische Kindertagesstätten, Förderschulen, inklusive Schulen
• Freizeitstätten für Menschen mit Behinderungen, Erwachsenenbildung, familienentlastende Dienste,
• psychiatrischen Einrichtungen, Reha-Zentren

 

An die berufliche Ausbildung kann sich später eine fachliche Weiterbildung anschließen, wie z.B. Fachschule Heilpädagogik.

An den Abschluss kann sich später auch ein Studium an einer Fachhochschule anschließen, z.B. Pflegemanagement, Sonderpädagogik, …

Ab dem 01.02. erfolgen Anmeldungen und Bewerbungen für das nächste Schuljahr nur noch über das Online-Portal Schüler-Online.                    

Für eine vollständige Anmeldung müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der Schule einreichen.

Weiter zur Anmeldung


Erforderliche Unterlagen zur Abgabe an der Schule:

  • Lebenslauf (datiert und unterschrieben)
  • Beglaubigte Kopie der Zeugnisse (schulische Voraussetzung)
  • Zeugnisses/ Nachweise (berufliche Voraussetzung)
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung („Ärztliche Bescheinigung-F2H“, siehe Downloadmaterial)

 

Downloadmaterial

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung

Heilerziehungspfleger*innen unterstützen Menschen mit Behinderungen in allen Lebensbereichen. Das Ziel dieser Unterstützung ist die Erweiterung der Selbstständigkeit von Menschen mit Behinderung, um ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu gewährleisten. Heilerziehungspfleger*innen vereinen Pädagogik und Pflege in einer Profession und sind die Fachkräfte der Behindertenhilfe.

Ziel der Ausbildung

Die Ausbildung soll dazu befähigen, eigenverantwortlich und zielorientiert die Erziehungs-, Pflege-, Förderungs- und Bildungsprozesse bei Menschen mit Behinderungen aller Altersstufen zu begleiten und zu gestalten. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung wird die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin / staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger“ zu führen (Bachelor Professional in Sozialwesen). Zudem erwerben Sie die Fachhochschulreife.

Ausbildungsinhalte

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/ Kommunikation
  • Englisch/ Kommunikation
  • Politik
  • Mathematik
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich
Module des 1. Ausbildungsjahres

  • Entwicklungsaufgaben wahrnehmen und begleiten
  • Individuelle Beziehungs- und Bildungsprozesse initiieren
  • Menschen bedürfnisorientiert pflegen
  • Kommunikation als Mittel der Beziehungsgestaltung
  • Berufsidentität entwickeln
  • Optionale Lernangebote (z.B.: Unterstützte Kommunikation, Rhythmik, Kinästhetik, Basale Aktionsgeschichten, Hauswirtschaft, …)

Praktische Ausbildung: 1500 Zeitstunden in geeigneten Einrichtungen der Bildung, Pflege, Erziehung und Arbeit

Die Ausbildung in der Fachschule Heilerziehungspflege dauert insgesamt 3 Jahre.

Voraussetzungen

Aufnahmevoraussetzungen für die Fachschule Heilerziehungspflege:

  1. schulische und berufliche Voraussetzung:

    Sekundarabschluss I -Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss und erfolgreicher Besuch der Berufsfachschule – Hauswirtschaft und Pflege- Schwerpunkt persönliche Assistenz

    oder

    Sekundarabschluss I -Realschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand

    oder

    Fachhochschulzugangsberechtigung und ein für die Fachrichtung einschlägiges Praktikum im Umfang von 400 Zeitstunden

    oder

    Hochschulzugangsberechtigung und ein für die Fachrichtung einschlägiges Praktikum im Umfang von 400 Zeitstunden

  2. persönliche Zuverlässigkeit und gesundheitliche Eignung (Führungszeugnis und ärztliche Bescheinigung).

Der Besuch der Fachschule Heilerziehungspflege setzt voraus, dass Sie folgende

  • grundlegende Fähigkeiten:
    Kommunikationsfähigkeit, Interesse am Menschen, physische und psychische Belastbarkeit und
  • berufsbezogenen Fähigkeiten:
    Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Kritik-und Reflexionsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Mobilität, EDV-Grundkenntnisse am Computer o.ä.

mitbringen.

Perspektiven

Tätigkeitsfelder sind z.B.

• Wohngruppen, Wohnheime, persönliche Assistenz, heilpädagogische Heime
• Tagesförderstätten/ Berufsbildungsstätten für Menschen mit Behinderungen
• integrative und heilpädagogische Kindertagesstätten, Förderschulen, inklusive Schulen
• Freizeitstätten für Menschen mit Behinderungen, Erwachsenenbildung, familienentlastende Dienste,
• psychiatrischen Einrichtungen, Reha-Zentren

 

An die berufliche Ausbildung kann sich später eine fachliche Weiterbildung anschließen, wie z.B. Fachschule Heilpädagogik.

An den Abschluss kann sich später auch ein Studium an einer Fachhochschule anschließen, z.B. Pflegemanagement, Sonderpädagogik, …

Anmeldung & Download

Ab dem 01.02. erfolgen Anmeldungen und Bewerbungen für das nächste Schuljahr nur noch über das Online-Portal Schüler-Online.                    

Für eine vollständige Anmeldung müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der Schule einreichen.

Weiter zur Anmeldung

Erforderliche Unterlagen zur Abgabe an der Schule:

  • Lebenslauf (datiert und unterschrieben)
  • Beglaubigte Kopie der Zeugnisse (schulische Voraussetzung)
  • Beglaubigte Kopie des Zeugnisses/ Nachweise (berufliche Voraussetzung)
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung („Ärztliche Bescheinigung-F2H“, siehe Link)

 

 

Downloadmaterial

 

 

 

 

 

Kontakt

Angela van Lengen

Abteilungsleiterin
vanlengen@bbs3-ol.de
0441-9836153

Kristina Alfke

Bereichsteamleiterin
alfke@bbs3-ol.de

Galerie

Fachschule Heilerziehungspflege

Auf Kanutour an der Hunte im Klassenverband

HEP-Grafik aus der Klasse F2H von den Schülern P. Kayada & L. Drees

Unsere Website nutzt Wordpress als Content-Management-System (CMS), welches technisch notwendige und nicht einwilligungspflichtige Cookies benutzt um den einwandfreien Betrieb der Seite zu garantieren. Es werden keine Nutzerdaten getrackt!
EinverstandenAnpassen

  • Verwendung von Cookies
  • Notwendig

Verwendung von Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die von besuchten Webseiten auf Ihrem Endgerät gesendet werden. Sie werden unter anderem dazu verwendet, die Webseite korrekt darzustellen und den Umgang mit der Webseite zu vereinfachen. Ihre Auswahl wird standarmäßig für 14 Tage gespeichert, ehe Sie erneut gefragt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Folgende Cookies können bei Verwendung der Website gesetzt werden:

  • WP Cerber kann mehrere Browser-Cookies generieren und setzen, die ausschließlich dazu dienen, die Website zu schützen, indem böswillige Aktivitäten erkannt und gemindert werden. Alle diese Cookies haben zufällig generierte Namen und enthalten zufällig generierte Werte. Es werden keine personenbezogenen Daten verwendet. Zu erkennen sind diese Cookies anhand des Präfix „cerber_“

    Erfahre mehr

  • gdlr-core-privacy-box (Speichert das erfolgreiche Bestätigen des Cookie Banners)
  • PHPSESSID (Dieser Cookie wird durch eine Applikation erstellt, die auf PHP basiert. Die Lebensdauer beträgt lediglich die aktive Session)