Login Intern
Name:
Passwort:
Suche:
Neuigkeiten:
Keine Nachrichten zu dieser Seite vorhanden.
Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk mit dem
Schwerpunkt Fleischerei

 

1. Arbeitsgebiete

Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Fleischerei verkaufen Fleisch- und Wurstwaren, zum Teil auch kleine Imbisse. Sie bedienen und beraten Kunden, präsentieren ihre Waren und halten den Verkaufsraum sauber.

 

2. Ausbildungsdauer

Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt und dauert in der Regel 36 Monate. Bei besonderer Eignung (Fleiß und Geschick im Ausbildungsbetrieb und guten Zensuren in der Berufsschule) kann diese auf 30 Monate reduziert werden. Bei Auszubildenden mit Abitur oder Fachhochschulreife beträgt die vorgeschriebene Lehrzeit lediglich 24 Monate.


3. Aufnahmevoraussetzungen

Für diesen Beruf gibt es keine Aufnahmevoraussetzungen, d.h. auch Bewerberinnen und Bewerber ohne Schulabschluss werden akzeptiert. Wichtig ist lediglich der Nachweis eines gültigen Ausbildungsverhältnisses als Fleischereifachverkäufer/in in einem Fleischereifachgeschäft oder an der Fleischtheke im Einzelhandel. Idealerweise verfügen Interessenten über solide Kenntnisse der Grundrechenarten sowie ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen.

 

4. Besondere Anforderungen

Von den zukünftigen Auszubildenden wird ein grundsätzliches Bewusstsein für die besondere Bedeutung von Hygiene beim Umgang mit Fleisch- bzw. Fleischerzeugnissen erwartet.

 

5. Ausbildungsinhalte

• Hygiene
• Sicherheit am Arbeitsplatz
• Qualitätssicherung
• Umweltschutz
• Beurteilen und Zerlegen von Fleisch (Schwein, Lamm, Rind)
• Herstellen und Verkaufen von Hackfleisch
• Herstellen von küchenfertigen Erzeugnissen, z. B. Gyros
• Informieren über Fleischereiprodukte
• Verkauf aktiv gestalten
• Waren kundenorientiert verkaufen
• Speisen herstellen und anrichten
• Produkte verkaufsfördernd präsentieren
• besondere Verkaufssituationen z. B. bei Hochbetrieb gestalten
• Waren herrichten, präsentieren und verkaufen z. B. belegte Brötchen
• Gerichte herstellen und anrichten
• Gerichte und Getränke präsentieren und servieren
• Umsatz und Kundenbindung durch Verkaufsaktionen fördern.

 

6. Stundentafel

Berufsübergreifender Lernbereich

Wochen-stunden

1. Jahr

Wochen-stunden
  
2. Jahr

Wochen-stunden

3. Jahr

Deutsch/Kommunikation

2

-

-

Englisch

2

-

-

Politik

2

2

2

Sport

1

-

-

Religion/Werte und Normen

1

-

-

Berufsbezogener Lernbereich

Lernfeld 1.1/2.1/3.1

8

6

6

Lernfeld 1.2/2.2/3.2

8

6

6

Lernfeld 1.3/2.3/3.3

8

6

6

Lernfeld 1.4/2.4/3.4

8

6

6

Lernfeld 1.5/-/3.5

8

-

6

 

 

Unterrichtsinhalte

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe) - Fleischereifachverkäufer/innen

Berufsbezogener Lernbereich:
Lernfeld 1.1 Einführen einer neuen Mitarbeiterin/ eines neuen Mitarbeiters
Lernfeld 1.2 Beurteilen und Zerlegen von Schwein oder Lamm
Lernfeld 1.3 Herstellen von Hackfleisch
Lernfeld 1.4
Herstellen von küchenfertigen Erzeugnissen
Lernfeld 1.5 Informieren über Fleischereiprodukte

 

2. Ausbildungsjahr (Fachstufe I) - Fleischereifachverkäufer/innen

Berufsbezogener Lernbereich:
Lernfeld 2.1 Verkauf aktiv gestalten
Lernfeld 2.2 Waren kundenorientiert verkaufen
Lernfeld 2.3 Speisen herstellen und anrichten
Lernfeld 2.4 Produkte verkaufsfördernd präsentieren


3. Ausbildungsjahr (Fachstufe II) - Fleischereifachverkäufer/innen

Berufsbezogener Lernbereich:
Lernfeld 3.1 Besondere Verkaufssituationen gestalten
Lernfeld 3.2 Waren herrichten, präsentieren und verkaufen
Lernfeld 3.3
Gerichte herstellen und anrichten
Lernfeld 3.4
Gerichte und Getränke präsentieren und servieren
Lernfeld 3.5
Umsatz und Kundenbindung durch Verkaufsaktionen fördern

 

7. Abschlüsse

Mit erfolgreichem Berufsschulabschluss kann der Sek. I Realschulabschluss bzw. der erweiterte Sek. I-Abschluss erworben werden.

8. Perspektiven

Nach der Ausbildung gibt es verschiedene Arbeits- und Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Arbeiten als Fleischereifachverkäufer/in im Fleischereifachgeschäft oder an der Fleischtheke im Einzelhandel.
• Weiterbildung zur Filialleiter/in, Verkaufsleiter/in oder Marktleiter/in
• Weiterbildung zum/zur Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk
• Weiterbildung zum/zur Handelsfachwirt/in.

 

9. Einzugsbereiche

An der BBS 3 Oldenburg werden zur Zeit Auszubildende aus folgenden Innungsgebieten unterrichtet: Oldenburg, Ammerland, Wesermarsch, Delmenhorst, Friesland und Vechta.

 

10. Besonderes

Alle angehenden Fleischereifachverkäufer/innen haben nach erfolgreicher Absolvierung ihrer Zwischenprüfung (Notendurchschnitt mindestens befriedigend) und Zustimmung des Ausbildungsbetriebes grundsätzlich die Chance, sich um ein dreiwöchiges, bezahltes Auslandspraktikum in einem Betrieb in Österreich (Bundesland Vorarlberg) zu bewerben. Die Auswahl erfolgt durch eine schulinterne Jury in enger Absprache mit den Verantwortlichen unserer Partnerschule (siehe auch Internationales).

 

11. Ansprechpartner

 

Alexandra Menze (Kommissarische Leitung Abteilung Gastronomie)

 

 

 

Jens Bomhoff (Bereichsteamleitung Lebensmittelhandwerk)

 

12. Weitere Informationen

Berufsbeschreibung bei der Bundesagentur für Arbeit

Nachwuchsportal des Fleischerhandwerks


Film über den Beruf - Agentur für Arbeit

Stand: Nov. 2017